• Über 4000 Artikel sofort lieferbar
  • Hochwertige deutsche Produkte
  • Nur 4,90 € Versandkosten*
  • Kostenloser Abholservice*
(*innerhalb Deutschland)
 
 
 
  • Sicher bezahlen! PayPal
    Kreditkarte, SSL verschlüsselt
  • CO2 neutraler Versand
    von der Deutschen Post
 

Kirchenbedarf Erstkommunion

Erstkommunion – Kirchenbedarf & Wissenswertes

Die Erstkommunion stellt den zweiten Meilenstein auf dem Weg zum christlichen Glauben dar. Neben Taufe und Firmung wird die Kommunion, auch als erste heilige Kommunion bezeichnet, zu den Initiationssakramenten der katholischen Kirche. Üblicherweise findet die Erstkommunion im Alter von ungefähr neun Jahren statt, wenn das Kind den Unterschied zwischen Brot und Wein und den gewandelten Gaben versteht. Die Kinder dürfen ihren Glauben nun selbst bezeugen und empfangen an diesem Festtag – meist der Weiße Sonntag – zum ersten Mal den Leib und das Blut Christi in Form einer Hostie und Wein. Der Priester oder Diakon heißt sie offiziell in der Gemeinde willkommen. Gemeinsam wird die Gemeinschaft mit Jesus gefeiert.

Was brauche ich alles für die Erstkommunion?

Kommunionkerzen

Kommunionkerzen

Zur Kommunion ist eine Kerze essenziell. Oft werden diese während der Vorbereitung auf die Kommunion selbst verziert. Bei dem Kauf des Rohlings sollte auf hochwertige Rohstoffe geachtet werden, damit die Kerzen langsam sowie gleichmäßig abbrennen, ohne zu rußen. Besonders gut eignen sich hierfür unsere Altarkerzen mit 10% Bienenwachs, die wir in vielen Größen anbieten.

In unserem Onlineshop finden Sie auch hochwertige Wachsplatten und Verzierwachs, in verschiedenen Farben. So können Sie die Kommunionkerzen gemeinsam mit den Kindern gestalten. Beliebte Symbole auf den Kerzen sind der Fisch, die Taube, Arche Noah mit Regenbogen, sowie PX und  Alpha und Omega.

Altarkerzen jetzt entdecken

Kommunionkleidung

Kommunionkleidung

Es gibt mehrere Optionen, das Kind angemessen für die Kommunion zu kleiden.

Für Mädchen ist ein schlichtes, weißes Kleid mit weißen Schuhen und einer weißen Feinstrumpfhose ideal. Gern wird das Haar mit einem Kranz aus Myrte und Schleierkraut geschmückt. Jungen können einen schwarzen, blauen oder hellgrauen Anzug tragen. Auch eine schwarze Hose und ein grauer Blazer mit weißem Hemd und Fliege oder Krawatte eignen sich gut. Dunkle Schuhe – keine Turnschuhe – vervollständigen die Kleidung.

In einigen Gemeinden werden weiße Kutten – Alben – für die Kommunion genutzt, welche die Kinder über ihrer normalen Kleidung tragen. Diese Erstkommunionalben werden dann von den Pfarrämtern zur Verfügung gestellt. So tragen Jungen wie Mädchen eine einheitliche Festkleiung in schlichtem Design.

Zu den Kommunionalben

Kommunion Geschenke

Geschenke zur Kommunion

Zur Kommunion erhalten die Kinder von der Familie und Freunden Geschenke. Diese sollten hinsichtlich des besonderen Tages eine Symbolkraft haben. Was möchten Sie dem Kind mit auf den Weg geben?

Neben dem Gotteslob, dem Gebet- und Gesangbuch, und der Kommunionkerze ist der Rosenkranz ein klassisches Geschenk zur Erstkommunion. Rosenkränze können unterschiedlich gestaltet sein – aus Holz, Glas, hochwertigen Edelsteinen wie z.B. Rosenquarz, oder Amethyst. Dazu bieten wir Etuis in schlichter Ausführung und mit christlicher Symbolik als Schutzhülle an.

Weiterhin eignen sich Ketten mit christlichen Symbolen als Anhänger wie z.B. das Kreuz, ein Schutzengel oder die wundertätige Medaille.

Religiöse Geschenke entdecken

Kommunionkreuze

Kommunionkreuze

Die klassischen Kommunionkreuze aus Bronze werden oftmals von den Pfarreien an die Jungen und Mädchen verschenkt. Sie sind oft mit eucharistischen Motiven genschmückt. Trauben und Ähren, Fisch und Brot, Lebensbaum und guter Hirte nehmen Bezug auf die Heilige Kommunion. Das Kreuz ist wichtigste Symbol aller Christen. Es symbolisiert das Leiden und die Auferstehung von Jesu Christi.

Kommunionkreuze große Auswahl

Welche Voraussetzungen und Vorbereitungen sind relevant?

Voraussetzungen für die Erstkommunion

Drei Dinge sind für eine Zulassung zur Erstkommunion entscheidend.

  1. Das Kind muss getauft sein.
  2. Das sogenannte Vernunftalter muss erreicht sein.
  3. Das Kind sollte eine Unterweisung der wichtigsten Glaubensinhalte erhalten haben, in der es sich mit seinem eigenen Glauben auseinandersetzen konnte. (Kommunionsunterricht)

Vorbereitung zur Erstkommunion

Die Einführung in die Glaubensinhalte erhält das Kind während der Vorbereitung zur Erstkommunion. In diesem Rahmen setzt es sich mit seinem eigenen Glauben auseinander und erfährt auch die Bedeutung der Beichte und der sogenannten Erstbeichte.

Was passiert bei einer Erstkommunion?

1. Zeitlicher Rahmen

Die Eucharistie findet meist am Weißen Sonntag statt, dem ersten Sonntag nach Ostern. Je nach Anzahl der Kinder sowie vorgetragenen Liedern kann die Feier der Liturgie zwischen 60 und 90 Minuten betragen.

2. Einzug

Zu Beginn der Messe erklingt eine Glocke. Nachdem sich alle erhoben haben, ziehen die Erstkommunionkinder, Priester und Ministranten in die Kirche ein. Sie werden von der Orgel oder einer Band und Gesang begleitet. Es folgen die Begrüßung der Gemeinde mit dem Kreuzzeichen und das Schuldbekenntnis. Daran schließen sich Gloria und Tagesgebet an.

3. Wortgottesdienst

Im Wortgottesdienst werden Lesungen aus der Bibel vorgetragen. Eingerahmt vom Halleluja-Gesang liest der Diakon oder Priester aus dem Evangelium vor. Die nachfolgende Predigt ist am Tag der Kommunion üblicherweise kindgerecht. Hieran schließt sich eine kurze Stille und das Glaubensbekenntnis an. Zuletzt tragen die Kommunionkinder Fürbitten vor.

4. Eucharistiefeier

Nach dem Wortgottesdienst stehen die Gabenbereitung und Kollekte an. Gläubige bringen Brot und Wein zum Altar und die Kollekte wird eingesammelt. Die Gemeinde begeht das Hochgebet und singt Sanctus. Danach wird das Vaterunser gesprochen. Agnus Dei beten alle während der Brechung des Brotes. Die Kommunionkinder empfangen nun ihre erste heilige Kommunion. Anschließend können die anderen Gläubigen an den Altar vortreten. Es endet mit einem gemeinsam Schlussgebet.

5. Abschluss

Zuletzt werden Danksagungen, Mitteilungen und Informationen zum weiteren Tagesablauf bekannt gegeben. Nach dem Segen ziehen Priester, Ministranten und die Erstkommunionkinder zu einem Schlusslied oder zum Orgelspiel aus der Kirche aus. Alle versammeln sich vor der Kirche oder im Gemeindesaal, um Bekannte und Verwandte zu begrüßen sowie Kindern zu gratulieren.

 
Kommunion
 

FAQ rund um die Taufe

1. Was bedeutet die Kommunion?

Das Sakrament der Eucharistie, die Kommunion, heißt, die Gemeinschaft mit Jesus zu feiern. Jesus versprach seinen Jüngern beim letzten Abendmahl, immer bei ihnen zu sein. Mit dem heiligen Brot kommt Jesus den Gläubigen nahe. Sie empfangen Jesus. Es ist ein Versprechen, dass er stets da ist und niemanden allein lässt.

2. Worauf muss ich achten, wenn mein Kind noch nicht getauft ist?

Eine verbindliche Richtlinie existiert nicht. Es gibt je nach Alter des Kindes verschiedene Varianten. Bei einem sehr jungen Kind empfiehlt sich zuerst die Taufe und später die Erstkommunion, gemeinsam mit anderen Kindern des Jahrgangs.

Wenn Ihr Kind bereits alt genug für eine Kommunion ist, kann die Taufe vor der Kommunion oder direkt am selben Tag stattfinden. Dies hängt von den Gegebenheiten in der Gemeinde ab.

Ist Ihr Kind schon wesentlich älter, wird eine Erwachsenentaufe in Betracht gezogen. Das Kind erhält nach einer Vorbereitungszeit die Taufe, die heilige Kommunion und die Firmung. Haben Sie Fragen, wenden Sie sich an den Pfarrer Ihrer Gemeinde.

3. Warum wird die Erstkommunion am Weißen Sonntag gefeiert?

Die weißen Gewänder der neugetauften Christen gaben dem Weißen Sonntag seinen Namen. Sie standen für Reinheit, die durch das Taufwasser erlangt wird, und für den in Christus neu geborenen Menschen. Daher werden auch heute noch oft weiße Gewänder getragen. Die festliche Kleidung stellt die Verbindung zwischen den Sakramenten Taufe und Erstkommunion dar.

4. Kann ich mich an der Vorbereitung zur Erstkommunion beteiligen?

Oft ist ein Großteil der Kommunionsvorbereitung eine ehrenamtliche Leistung von Kirchenmitgliedern. Hier ist jede Hilfe willkommen. Sie können in Ihrer Gemeinde mit den Verantwortlichen sprechen und abklären, wie Sie sich an der Vorbereitung beteiligen können.

5. Wer wird zur Erstkommunion eingeladen?

Die Familie lädt zuerst die Taufpaten und Großeltern ein. Darüber hinaus können auch Tanten, Onkel, Cousinen, Freunde der Familie und Nachbarn eine Einladung erhalten, wenn Sie und das Kind sich dies wünschen.

6. Welche Lieder werden zur Erstkommunion gesungen?

Der Gesang ist eine Ausdrucksform, den Glauben zu ehren. Auch bei der Erstkommunion wird gesungen. Beliebte Lieder für diesen besonderen Tag sind unter anderem: „Kyrie“, „Herr, erbarme dich“, „Gloria, gloria in exceslis Deo“, „Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht“, „Halleluja“, „Unser Leben sei ein Fest“ oder „Du rufst uns, Herr, an deinen Tisch“.

Erstkommunion